Geschiebeansammlungen (Akkumulationen) sind ein Zeichen dafür, dass das Gewässer einen ausgeglichenen Geschiebehaushalt hat. Sie sind Ausdruck eines insgesamt sehr strukturreichen und dynamisch ausgewogenen Gewässerbettes. Die Längsbänke entstehen zumeist durch körnungsselektive Sedimentation, bestehen daher im Vergleich zum übrigen Sohlensubstrat aus feinem Substrat und stellen eine wichtige gewässertypische Erweiterung des Biotopspektrums dar.

1) Die hier eingestellten Bildbeispiele können die Merksmalsausprägungen nicht immer eindeutig wiedergeben, sollten jedoch im Vergleich mit den offiziellen Bildern der Kartieranleitungen ein richtiges Verständnis des jeweiligen Strukturparameters und seiner ökologischen Funktion ermöglichen.

 


Der Beitrag des Gewässerschutzes:
Naturbelassene Uferstreifen!


Startseite
Liste der Strukturparameter:

Bildbeispiel
Gewässerbereich: Sohle
Hauptparameter: Laufentwicklung
Funktionale Einheit: Krümmung

Einzelparameter:
1.3 Längsbänke
Wertstrukturparameter
Bildbeispiele:

LAWA - Kartieranleitung

NRW - Kartieranleitung

Arten von Längsbänken:

Uferbank ausgeprägt
Uferbank Ansaetze
Krümmungsbank ausgeprägt
Krümmungsbank Ansaetze
Inselbank ausgeprägt
Inselbank Ansätze
Mündungsbank
Nur ausgeprägte Längsbänke werden kartiert.

Zu kartierende Anzahl der Längsbänke:
viele
mehrere
ein bis zwei
keine
nicht erkennbar
 
3-5 gelten als mehrere,
>5 als viele Längsbänke.