Bilden Sie sich ein Urteil. Nutzen Sie die Diskussionsforen im Wasserblick.

 




Der Wasserkörper ist ein Zentralbegriff der WRRL. Darunter wird ein einheitlicher und bedeutender Abschnitt eines Gewässers verstanden. Berücksichtigt werden alle Fließgewässer mit mehr als 10 km² Einzugsgebiet. Insbesondere soll sich ein Wechsel des Gewässertyps widerspiegeln, um dadurch eine zielgerichtete Bewirtschaftung des Wasserkörpers zu ermöglichen. Zukünftige Maßnahmen werden danach beurteilt, wie sie sich auf den Zustand des Wasserkörpers auswirken.

Die Bezeichnung der Wasserkörper ist noch nicht einheitlich. In Nordrhein-Westfalen beginnt sie mit den Buchstaben für das Land NRW, gefolgt von der Gewässer-nummer (siehe Gebietsbezeichnung) und einer Stationierung, die den Angangspunkt des Wasserkörpers gegen die Fließrichtung angibt.
Beispiel: DE_NRW_46_21000 in der Wasserkörperliste.
Anfangspunkt dieses Wasserkörpers der Werre 21 km oberhalb der Mündung in die Weser. In der Wasserkörperliste finden Sie auch dessen Länge und den Gewässertyp sowie Abschätzungen zu Zielerreichung.

Zur Vereinfachung des Planungs-prozesses werden einzelne Wasserkörper mit vergleichbaren Randbedingungen zu Wasserkörpergruppen zusammen-gefasst.Die Zweckmäßigkeit dieser Gruppierung wird an den in NRW zur Beteiligung der Fachöfentlichkeit eingerichteten Runden Tischen zu diskutieren sein.

 




 

Startseite fisdt
Startseite WRRL

-- Grundsätzliches

-- Wasserkörper

-- Bewertung
-- Anregungen zur Bewertung

-- Monitoring

-- Maßnahmenplanung
-- Zielzustand

-- Öffentlichkeitsbeteiligung

-- Zielperspektiven

Einen direkten Zugang zu offenkundigen, vor Ort am Bach mit dem Auge leicht wahrnehmbaren Strukturparametern finden Sie in der
Wasserkörperliste, sowohl für das Gesamtgewässer wie auch für den einzelnen Wasserkörper. Diese Liste ist im Zusammenhang mit der Bestandsaufnahme und der dortigen Abschätzung der Zielerreichung zu sehen. Die neue Liste zum
Ist-Zustand steht in Zusammenhang mit der vorläufigen Einstufung der Gewässer und den Programm-maßnahmen im Jahre 2008.

Einfache Karten der Gewässernetze mit Anwahlmöglichkeit des Einzelgewässers finden Sie in der Flussgebietswahl.