Eine gute Übersicht der Bestandsaufnahmen der Bundesländer mit mehr Details finden Sie unter
www.wrrl-info.de

Auf der Landesebene in NRW bieten Ihnen die Naturschutzverbände immer Aktuelles zur WRRL im

Die Ergebnisberichte für das Land Nordrhein-Westfalen stehen unter
www.flussgebiete.nrw.de
und weitere Informationen zu den Flussgebieten Ostwestfalen stehen unter
- www.ems.nrw.de
- www.lippe.nrw.de
- www.weser.nrw.de


Die von Ihnen gerade aufgerufene Seite www.fisdt.de ist als Sonderteil von www.wrrl-in-owl zu verstehen. Sie befasst sich mit grundlegenden Begriffen der Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) und deren Umsetzung bis 2008. Wollen Sie mehr über die Bedeutung der Gewässerstrukturen erfahren, beginnen Sie auf der Startseite.

Die WRRL der Europäischen Union verpflichtet alle Mitgliedstaaten für einen guten Gewässerzustand zu sorgen. Im WasserBLIcK, der zentralen Informationsquelle und Drehscheibe zur Kommunifikation und zum Datenaustausch, finden Sie die in Brüssel vorgelegten Berichte zur Bestandsaufnahme 2004.Der gegenwärtige Zustand der Gewässer ist der Öffentlichkeit zu vermitteln. Erforderliche Sanierungsmaßnahmen sind mit ihr zu erörtern. Prüfen Sie die Berichte!

Der Gewässerbegriff ist umfassend gemeint, schließt das Grundwasser also mit ein. Auf dieser Website werden nur die natürlichen Fließgewässer behandelt. Dabei konzentriert sich fisdt auf die offensichtlichen, für jeden am Gewässer interessierten Dritten sichtbaren Strukturparameter. Die durch diese Parameter aufzeigbaren morphologischen Veränderungen sollen die Bewertung des Zustandes unterstützen. Sie sind einfach und auf der ganzen Gewässerlänge zu ermitteln. Ihr Zusammenhang mit dem Ausmaß der Abweichung der biologischen Qualitätskomponenten von den Gegebenheiten ohne störende menschliche Einflüsse ist offensichtlich und plausibel. Die nebenstehende Liste enthält Grundsätzliches aus Sicht des Herausgebers, erläutert zentrale Begriffe der WRRL, zeigt die Überlegungen zur Nutzung der morphologischen Situation für die Gewässereinstufung von der Bestandsaufnahme 2004 bis hin zur Planerarbeitung 2009 auf und gibt Hinweise zur Öffentlichkeitsbeteiligung. Damit verbindet sich die Hoffnung, die aktive Mitwirkungschance interessierter Stellen zu wecken und so auch zu fördern.




 

Startseite fisdt

-- Grundsätzliches

-- Wasserkörper

-- Bewertung
-- Anregungen zur Bewertung

-- Monitoring

-- Maßnahmenplanung
-- Zielzustand

-- Öffentlichkeitsbeteiligung

-- Zielperspektiven

Einen direkten Zugang zu offenkundigen, vor Ort am Bach mit dem Auge leicht wahrnehmbaren Strukturparametern finden Sie in der
Wasserkörperliste. Diese Liste ist im Zusammenhang mit der Bestandsaufnahme und der dortigen Abschätzung der Zielerreichung zu sehen. Die neue Liste zum
Ist-Zustand steht in Zusammenhang mit der vorläufigen Einstufung der Gewässer und den Programm-maßnahmen im Jahre 2008.

Schauen Sie aber zuvor in die Anregungen zur Bewertung. Dort wird die komponentenspezifische Beurteilung des Strukturzustandes diskutiert. Die Zusammenfassung der Ergebnisse der Bestandsaufnahme durch das Bundesministerium für Umwelt (BMU) zeigt, dass die morphologischen Beeinträchtigungen zusammen mit den Querbauwerken die häufigste Ursache dafür sind, dass die Zielsetzung der Wasserahmenrichtlinie unter den gegenwärtigen Verhältnissen wahrscheinlich verfehlt wird. Diese strukturellen Defizite werden in allen zehn Flussgebietseinheiten, an denen Deutschland beteiligt ist, genannt. Das unterstreicht, wie wichtig die kritische Auseinandersetzung mit dem Strukturgütezustand der Gewässer, auf die sich diese Website konzentriert, für die Erarbeitung kosteneffizienter Maßnahmeprogramme ist.