Aktualisierungsdatum:
14. Dezember 2014

ACHTUNG,
diese Seite ist Teil von www.wrrl-in-owl.eu und konzentriert sich auf die Gewässerstrukturen. Ferner erfahren Sie viel darüber, was bis zur Bestandsauf-nahme 2004 nach der Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) und zur Abschät-zung der Zielerreichung diskutiert wurde.
Die Strukturklassenwerte auf dieser Website stammen aus der Erstkartierung 1998-2003. Sie sind einfache Mittelwerte ohne Auf- oder Abrundung und weichen daher von den amtlichen Werten ab, dienen aber ebensogut der Orientierung über die Strukturen eines ganzen Fließgewässers oder Wasserkörpers. Die amtlichen Strukturdaten werden unter www.wrrl-in-owl.eu verwandt und durch die Neukartierung 2012 ergänzt.


[Besondere Empfehlung]
Strukturparameter in Bildbeispielen aus der Region
Aufruf zur Mitarbeit : Öffentlichkeitsbeteiligung
[Exkursionstips]

Aufschlussreicher G
ruttbach
WeitereFotowanderungen entlang ausgewählter Gewässer der Region Ostwestfalen-Lippe
Erleben Sie als virtuellen Höhepunkt die Passade
in 100m-Schritten
oder die
Blütenpracht Mittelgebirgsbach

Frühjahrsblüte Muschelkalkbach


 

Herzlich Willkommen im Fließgewässer-Informationssystem für Ostwestfalen-Lippe (OWL), der Dreiflussgebietsregion mit dem Wasserscheidepunkt auf dem Kamm des Teutoburger Waldes. Der "Dreiflußstein" auf diesem Punkt steht seit 2009 und "fisdt" ist mit dem Fokus auf die Gewässerstrukturen aktueller denn je. Für die behödenverbindliche Einstufung der Gewässer und die damit verbundenen Zielsetzung für den zu erreichenden Gewässerzustand nach der WRRL spielen die Strukturen jetzt sogar eine entscheidende Rolle. Gehen Sie dazu auf die Hauptseite www.wrrl-in-owl.eu.
Wollen Sie mehr über grundlegende Begriffe erfahren, bleiben Sie zunächst auf dieser Seite, die Ihnen einen Rückschau auf die ersten Jahre der nun bald 15 Jahre laufende Arbeit zu Umsetzung der WRRL gestattet.

Einzelne Gewässern finden Sie über die
Flussgebietswahl bzw. Gewässerwahl. Die hier vorgestellten Strukturdaten sollten Sie mit eigenen Vor-Ort-Kenntnissen kritisch vergleichen. Punktuell werden sich gegenüber den ersten Strukturkartierungen Veränderungen ergeben haben. Machen Sie sich über die Erläuterungen mit dem einfachen, aber notwendigem Grundwissen zu den Gewässern in OWL und deren Struktur vertraut. Einige Bäche bis hin zu großen Flüssen bereits im Internet zu erleben, bietet ihnen jetzt das BildvomBach.

Vergleichen Sie gute und schlechte Gegebenheiten miteinander, lernen Sie die Ursachen zu verstehen und bringen Sie die gewonnenen Ortskenntnisse in die von der
Wasserrahmenrichtlinie erwünschte Öffentlichkeitsarbeit ein.

 
Die vorstehenden Seiten liefern Ihnen seitens der Natuschutzverbände bundes- bzw. landesweit aktuelle Neuigkeiten zu dieser Richtlinie und deren Umsetzung.

Falls Ihnen die Vielfalt der Informationen zu schaffen macht, erfreuen Sie sich zunächst einmal an den unsere Gewässer beleitenden Blütenpflanzen oder begeistern sich an der Frühjahrsblüte am Muschelkalkbach. Vielleicht regen auch die nebenstehenden Exkursionstips dazu an, sich Ihr Gewässer einmal anzusehen und Ihren Eindruck mit den Angaben der Bestandsaufnahme zu vergleichen.

Diese Seite möchte Sie also einladen, den Zustand der Fließgewässer in der Region Ostwestfalen-Lippe ( identisch mit dem Regierungsbezirk Detmold und hier auf dieser Website verkürzt Ostwestfalen genannt) im Nordosten des Landes Nordrhein-Westfalen unter die Lupe zu nehmen. Für eine Region mit dem Anspruch eines Heilgartens, der dem Menschen Kur und Erholung bieten soll, muss es selbstverständlich sein, auf gesunde Gewässer verweisen zu können. Wie gut ist der Gesundheitszustand dieser Gewässer?

Der Verfasser möchte Ihnen die mit den eigenen Augen wahrnehmbare Gewässersituation nahe bringen, sie die Ergebnisse mit naturnahen Gegebenheiten vergleichen und mit Ihnen diskutieren, welche Konsequenzen daraus zu ziehen sind. Für Ihre Fragen und Anregungen richtn Sie an karlheinz.meier@fisdt.de

Lesen Sie auch das Präsentationsziel dieser Website. Natürlich ist auch dazu Ihre Meinung gefragt.

Nehmen Sie insbesondere den generellen Gewässerzustand und die Uferstreifenbilanz der Gewässer Ostwestfalens unter die Lupe!

{ Back to Top }